„Wenn ich sechs Stunden Zeit hätte, um einen Baum zu fällen, dann würde ich die ersten vier Stunden die Axt schleifen.“ (Abraham Lincoln/anonymer Waldarbeiter)

Dieser etwas ominöse Spruch wird oftmals Abraham Lincoln in den Mund gelegt, und trifft voll ins Schwarze, wenn wir an unsere regelmäßigen Gespräche mit unseren Unternehmenskunden denken. Auf den Verkauf oder Börsengang Ihres Unternehmens sollten Sie gut vorbereitet sein.

Wir wissen, dass viele Eigentümer und ihre Familien so auf den alltäglichen Betrieb ihres Unternehmens konzentriert sind, dass die Vorbereitung auf einen Verkauf schnell in den Hintergrund gerät. Wir empfehlen jedoch, mit dem Planungsprozess schon bis zu zwei Jahre vor dem erwarteten Verkauf zu beginnen.

Wir können nicht oft genug darauf pochen, wie wichtig eine frühzeitige und detaillierte Auseinandersetzung mit diesen Fragen ist. Die Erfahrung lehrt uns, dass Chancen verpasst werden und die unmittelbaren und langfristigen finanziellen Renditen darunter leiden, wenn dies nicht rechtzeitig berücksichtigt wird.

Verschiedene Schlüsselbereiche werden auf dem Weg zu einem Verkauf oft übersehen:

Welche kurz-, mittel- und langfristigen Ziele und Ambitionen hat Ihre Familie? Was möchten Sie mit dem Verkauf erreichen?

Ist er der Schlusspunkt einer erfolgreichen Karriere als Unternehmen oder der Beginn einer Reihe von Unternehmensprojekten? Erfolgt er in der langfristigen Absicht, zu gewährleisten, dass Sie und Ihre Familie in Zukunft finanziell abgesichert sind, und weil es an der Zeit ist, runterzuschalten? Oder möchten Sie den „Wetteinsatz zu verdoppeln“, damit Sie von den potenziellen künftigen Gewinnen des Unternehmens profitieren können? Oder ist es eine Mischung aus allem?

Wenn Sie sich frühzeitig über ihre Ziele klar werden, kann dies wesentliche Auswirkungen auf die Art und Ausgestaltung der Transaktion haben, die Sie vereinbaren. Ein klares Ziel vereinfacht diesen Prozess und hilft Ihnen dabei, bei geschäftlichen Verhandlungen in kritischen Momenten klare Entscheidungen zu treffen.

Oft erleben wir, dass sich die weit gefassteren mittel- bis langfristigen finanziellen Ziele von Familien in vier Hauptkategorien aufteilen lassen und sich häufig aus folgenden Elementen zusammensetzen:

Ausgaben: Der erforderliche Betrag für die Beibehaltung Ihres Lebensstils unter der Annahme, dass Sie diesen Vermögenspool bis zu Ihrem Lebensende ausgeben.

Aufteilung: Ein fester Geldbetrag wird aufgeteilt zwischen nachfolgenden Generationen und wohltätigen Zwecken.

Vermögenserhalt: Entwicklung einer Strategie und Familienkultur, die eine Vermögenssicherung über mehrere Generationen hinweg ermöglichen.

Wachstum: Entwicklung einer Strategie und Familienkultur, die ein dauerhaftes Vermögenswachstum ermöglichen.

Bei der Ausgestaltung dieser Ziele und Vorgaben arbeiten wir eng mit Familien zusammen. Unser Team kann Ihnen genaue Simulationen präsentieren, die auf den langfristigen Kapitalmarktannahmen von J. P. Morgan basieren und das Wachstum der einzelnen Vermögenspools im Laufe der Zeit veranschaulichen. Viele Familien finden diesen Teil der Übung äußerst wertvoll, weil es keine abstrakte Erörterung ist, sondern Dinge klar benannt werden. Wir sind der Ansicht, dass diese harten Fakten Familien dabei helfen können, einen klaren Weg für die Verwirklichung ihrer Ziele auszumachen.

Dieser Dialog ist auch äußerst wichtig im Zusammenhang mit den Anlagen, die Ihr Team Ihnen vorschlagen wird. Nachdem das Team den Zweck Ihrer unterschiedlichen Vermögenspools bestimmt hat, entwickelt es maßgeschneiderte Vorschläge zur Verwirklichung dieser Ziele.

Holen Sie vor dem Verkauf Ihres Unternehmens eine unabhängige Steuer- und Rechtsberatung zu ihren persönlichen Angelegenheiten ein

Es mag überraschend klingen, aber im Zuge einer hitzigen Transaktion erleben wir es häufig, dass Unternehmer vor einem Verkauf keine Steuer- und Rechtsberatung zu ihren persönlichen Angelegenheiten einholen.

Einige entscheidende Aspekte sollten berücksichtigt werden:

  • Prüfen Sie die Besitzanteile Ihrer Familie am Unternehmen, um bestmögliche Besitzverhältnisse zu gewährleisten.
  • Muss Ihre Familie infolge der Transaktion Erbschafts- oder Vermögenssteuern zahlen?
  • Berücksichtigen Sie Ihre langfristigen Nachfolgepläne und die Family-Governance-Regelungen. Wie wirkt sich der Verkauf bzw. der Börsengang des Unternehmens auf Ihren Plan aus?
  • Prüfen und verfassen Sie Testamente und Vollmachten.

Unsere Vermögensberater arbeiten mit Ihnen und Ihren Steuerberatern zusammen, um sicherzustellen, dass Sie rechtzeitig die richtigen Fragen stellen. Wir bieten keine Steuer- oder Rechtsberatung, unterstützen Sie aber bei der Entscheidungsfindung, indem wir Sie mit den möglichen Chancen und Risiken vertraut machen, denen Sie im Rahmen der Transaktion begegnen werden.

Vorbereitung auf den Erhalt von Verkaufserlösen

Die Sicherheit Ihres Gelds: Der Erhalt eines großen Geldbetrags kann beunruhigend sein. Nach der schweren Finanzkrise in den Jahren 2007 / 2008 ist es nur richtig, dass viele Unternehmenseigentümer insbesondere darauf erpicht sind, eine sichere Organisation ausfindig zu machen, der sie die Früchte ihrer harten Arbeit anvertrauen können. Aus diesem Grund ist es wichtig, für die erste Einlage der Verkaufserlöse ein renommiertes Institut mit einer soliden Bilanz zu finden.

Die Auswirkungen der Inflation: Es ist nichts Ungewöhnliches, wenn Unternehmenseigentümer nach dem Abschluss der Transaktion eine wohl verdiente Pause einlegen und die Erlöse für eine Weile in bar belassen, bis sie sich mit den Optionen auseinandergesetzt haben. Es ist wichtig, sich dabei Zeit zu lassen. Die Erosion des schwer verdienten Kapitals im Lauf der Zeit ist jedoch ein wichtiges Thema, insbesondere da die persönliche Inflation für wohlhabende Privatpersonen höher liegt.

Ihr Währungsrisiko absichern: Die Erlöse des Verkaufs, die vereinbarte Earn-Out-Klausel in Ihrem Vertrag oder das Treuhandkonto, das einen Teil der Erlöse für einen späteren Zeitpunkt zurückhält – all diese Optionen könnten auf andere Währungen lauten und Sie damit einem Währungsrisiko aussetzen. Wenn Sie dieses Risiko absichern, können Sie die Auswirkungen von Devisenschwankungen senken und den Gesamtwert der Verkaufserlöse schützen.

Wie wirkt sich die Transaktion auf Sie und Ihre Familie aus?

Wir erleben, dass Unternehmer an den Verkauf Ihres Unternehmens mit einer Mischung aus Vorfreude und Angst herangehen. Viele erkennen, dass wohl ein Lebensabschnitt zu Ende geht und ein neuer Weg gefunden werden muss. Sie freuen sich, dass sie jetzt die Möglichkeit haben, zu reisen und zu all den Tätigkeiten kommen, die sie lange aufgeschoben haben (Sprachen lernen, wieder kochen oder eine neue Sportart ausprobieren). Zugleich sind sie aber auch nervös, weil sie das von Ihnen aufgebaute Unternehmen hinter sich lassen.

Aber viele Unternehmer machen sich vor allem Sorgen darüber, wie sich Ihr Vermögen auf die nachfolgende Generation auswirkt. Sollten sie versuchen, dass ihre Kinder hierüber nichts erfahren – geht das überhaupt? Wie sollten sie antworten, wenn man sie fragt: „Sind wir reich“? Sollten sie überhaupt antworten? Wir sprechen jeden Tag mit unseren Kunden darüber, welche bewährten Verfahrensweisen andere erfolgreiche Unternehmen verfolgt haben, um mit diesen Aspekten umzugehen.

Der Verkauf eines Unternehmens ist ein spannendes Ereignis und für viele eine einmalige Erfahrung. Die Zusammenarbeit mit einem Team, das viele Unternehmenseigentümer dabei unterstützt hat, diesen Prozess erfolgreich zu meistern, hat eindeutige Vorteile. Uns liegt alles daran, dass Sie die nötigen Kenntnisse und Hilfe bekommen, um die wichtigsten Aspekte zu verstehen – damit Sie ideal positioniert sind, um zeitnah zu reagieren und selbstbewusst Entscheidungen zu treffen. Sobald Sie die Früchte Ihrer harten Arbeite geerntet haben, können wir Ihnen bei der Investition, dem Schutz und dem Wachstum Ihrer Vermögenswerte helfen.