Anlagestrategie

Wie bauen Sie ein alternatives Portfolio auf, das Ihre Ziele unterstützt?

Apr 18, 2022
Unsere Antworten auf einige der häufigsten Fragen unserer Kunden.

[START RECORDING]

FEMALE VOICE: This audiocast has been prepared exclusively for accredited and qualified investors only, as defined by local laws and regulations. Please read other important information, which can be found at the end of the article.

Kate Donovan Morgan: Hello. My name is Kate Donovan Morgan, Head of Alternative Investments for the U.S. Central & Western Regions.

Today we’re answering three of our most frequently asked questions on how to build an alternative investment portfolio that supports your goals.

A top question I’ve been getting from clients is where to look for potential enhanced returns given our public market outlook being lower than previous years.

An allocation to private markets via private equity, private credit and real assets—could offer the opportunity for higher returns in excess of their respective public market equivalents.    

With private equity, clients trade liquidity for the possibility of enhanced returns and to get access to a larger opportunity set. In the U.S. alone, there are approximately 10x more private companies than there are public ones.

Private credit can also be a return enhancer.  Private lenders can often dictate favorable loan terms in privately negotiated financing solutions with their borrowers. Whether it be through direct lending strategies across the capital structure or more special situations oriented credit, the private debt markets continue to scale as a meaningful part of the market. It’s also worth noting that some private loans are floating-rate, which can be another positive for investors in a rising rate environment.

Another common question from clients is how to mitigate risk from rising rates, inflation and geo-political tensions. You could de-risk your portfolio altogether – but that could also come with lower returns. We find many investors looking to alternative strategies to help diversify their portfolio risk.

Alternatives – like real assets – have different risk drivers than stocks and bonds. Right now, when the traditional risk dampener like fixed income, may no longer smooth volatility – allocating to real assets could make sense.

The real assets category includes both traditional real estate that has tended to perform well when rates are rising as well as infrastructure strategies that may also have the benefit of inflation-adjusted cash flows.

Accessing real assets through private (or nontraded) structures can also help insulate you from volatility in the public markets.

Lastly, many clients are asking how to mitigate shrinking yield from a traditional fixed income portfolio. Many of the Alternatives I’ve already mentioned could also help answer this question.

Allocating to direct lending strategies, high quality core infrastructure, and open ended real estate managers could all be tools in increasing overall portfolio yield – and in some cases with monthly or quarterly liquidity.

You can read the full article for more in-depth insights on how to build an alternatives portfolio that supports your objectives.

As always, we are committed to working with our clients to explore all the ways they might achieve their goals. Please contact your J.P. Morgan team to learn more and let us know how we can be of help!

FEMALE VOICE: This audiocast is intended for informational purposes only.  Views may not be suitable for all investors and are not intended as personal investment advice or a solicitation or recommendation.  Outlooks and past performance are never guarantees of future results. 

Alternative and private investments involve a high degree of risk, has lack of information, limited liquidity, may use significant leverage, and could lose up to the full amount of their invested capital. These investments are intended for eligible long-term investors who have the financial ability and willingness to accept the risks associated with making speculative and primarily illiquid investments. The value of the investment may fall as well as rise and investors may get back less than they invested. Past performance and outlooks are not a guarantee of future results.  More complete information is available, including a product profile, which discusses risks, benefits, liquidity and other matters of interest.

Please read other important information, which can be found at the end of the article.

[END RECORDING]

Sie sind ein sehr erfahrener Investor. Trotzdem fragen Sie sich vielleicht immer noch, welche alternativen Strategien und Instrumente am besten für Ihre Ziele, Ihre jeweiligen Umstände, Ihre Risikotoleranz und Ihre Einschätzung der Märkte geeignet sind. Schließlich ist die Auswahl groß. Alternative Anlagen gliedern sich in zahlreiche Kategorien und haben viele Verwendungsmöglichkeiten. Sie können Portfolios zugutekommen, unabhängig davon, ob das Ziel in einer Risikominderung, Renditesteigerung, höheren Erträgen oder einer Kombination aus alldem besteht.

Hier beantworten unsere Spezialisten einige häufig gestellte Fragen von Investoren, um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen, was für Sie das Richtige sein könnte.

 

F: J.P. Morgan erwartet am öffentlichen Markt künftig niedrigere Erträge als bisher. Welche Möglichkeiten gibt es, um potenziell höhere Erträge zu erzielen?

A: Erwägen Sie eine Allokation an den privaten Märkten: Private Equity (PE), Privatkredite und private Sachanlagen. Im Gegenzug für Illiquidität und andere Risiken hätten Sie ein höheres Ertragspotenzial im Vergleich zu öffentlichen Indizes – sowie Zugriff auf Märkte und Regionen, die sonst nicht so leicht über öffentliche Märkte zugänglich sind. Wenn Sie bereits in alternative Anlagen investieren, sollten Sie darüber nachdenken, diese Allokationen im Laufe der Zeit zu erhöhen, wenn Ihr Liquiditätsbudget dies zulässt.

Es ist nicht immer leicht, die höheren Erträge abzuschöpfen, die zur Realisierung Ihrer Ziele vorgesehen waren. Unsere langfristigen Kapitalmarktannahmen (LTCMAs) für 2022 prognostizieren (über 10 bis 15 Jahre) einen jährlichen Ertrag von 2,8 % für US-Anleihen mit Investment Grade, 3,9 % für Hochzinsanleihen und 4,3 % für Mid-Cap-Aktien. An den privaten Märkten hingegen werden Direktkredite voraussichtlich 6,9 % und Private Equity 8,1 % abwerfen.1

Diese besseren Ertragsaussichten ergeben sich zum Teil aus dem breiteren Chancenspektrum der Privatmärkte: In den USA gibt es weniger als 8.000 öffentliche Unternehmen, aber mehr als eine Million private Firmen, die im Allgemeinen länger privat bleiben. Top-Manager arbeiten mit Unternehmen zusammen, die am ehesten wachsen werden. Sie bringen ihr operatives Know-how in ein Umfeld ein, das nicht auf vierteljährliche Gewinnkonferenzen, sondern auf langfristiges Unternehmenswachstum hinarbeitet. Im Vergleich zu börsennotierten Unternehmen sind private Investmentfonds in der Regel auch recht gut gegen die Volatilität der Mark-to-Market-Bewertungen abgeschirmt und unterstützen ihre Firmen in schwierigen Situationen.

Die Märkte für reale Vermögenswerte und Privatkredite können ebenfalls eine Diversifizierung bieten. Risikokapital-, Wachstumskapital- und Buyout-Fonds sind generell auf langfristiges Wachstum und Megatrends der Innovation ausgerichtet, haben aus historischer Sicht jedoch besser abgeschnitten als ihre Pendants auf dem öffentlichen Markt. Immobilien- und Infrastrukturinvestitionen können in einem inflationären Umfeld ein wesentlicher Bestandteil des Portfolios sein, da ihre Erträge in der Vergangenheit die Inflation übertroffen haben. 

Im Bereich der Privatkredite haben direkte Darlehen entlang der gesamten Kapitalstruktur im Vergleich zu den öffentlichen Märkten attraktive Renditen erzielt, da sich die Banken seit der Finanzkrise aus der Kreditvergabe zurückgezogen haben. Dies könnte zu einer gewissen Diversifizierung beitragen und die Volatilität dämpfen. Fonds für ausfallgefährdete Anleihen können ein Weg zu höherem Wachstum sein, da die Manager in schwer zugängliche, angeschlagene Vermögenswerte investieren können.

 

F: Die Rendite meines traditionellen Anleihenportfolios schrumpft. Wie kann ich die Rendite meines Portfolios steigern und gleichzeitig das Risiko verringern, dass die Inflation und wahrscheinliche Zinserhöhungen der US-Notenbank den Wert meiner Anlage schmälern?

A: Viele Kunden verfolgen alternative Renditestrategien, indem sie alternative Kreditstrategien nutzen und/oder zu Kernanlagen bzw. Core-Plus-Sachwerten übergehen. 

Alternative Kredite: Direktkredite sind geeignete Strategien für Investoren, die in traditionellen Krediten anlegen, aber eine höhere Rendite erzielen möchten, da sie eine geringere Liquidität aufweisen und der Manager die Kreditdokumente mit den Emittenten privat aushandeln kann. Strategien, die in vorrangige (zuerst zurückgezahlte) variabel verzinsliche Schuldtitel investieren, können von einem Umfeld mit steigenden Zinsen profitieren.

Hochwertige Infrastruktur, Immobilien und Kernimmobilien: Eine Allokation in diese relativ stabilen alternativen Anlageklassen, finanziert aus Ihrer Allokation in Kernanleihen, kann die Portfolioerträge steigern. Viele dieser Strategien sind heute liquider und leichter zugänglich als früher.

Stabile Infrastrukturprojekte wie die Finanzierung von Windkraftanlagen, Wasserversorgern oder anderen wichtigen kommunalen Dienstleistungen bieten Prognosesicherheit über stetige langfristige Cashflows. Dies wird durch staatliche Konzessionen, langfristige Vertragseinnahmen mit Investment-Grade-Kontrahenten und an die Inflation gekoppelte Preise ermöglicht. 

 

F: Ich mache mir Sorgen über geopolitische Unsicherheiten, eine veränderte Marktordnung, Inflation und steigende Zinsen. Ich bin bereit, gewisse Risiken einzugehen, um die Erträge zu ermöglichen, die meinen Zielen entsprechen. Wie kann ich das Risiko in meinem Portfolio streuen?2

A: Erwägen Sie die Finanzierung einer Allokation in Hedgefonds und/oder realen Vermögenswerten.

Wir können das gut verstehen. Einige der traditionellen Ansätze zur Risikominderung – zum Beispiel durch die teilweise Umschichtung einer Aktienallokation in festverzinsliche Anlagen – können die Volatilität unter Umständen nicht mehr eindämmen und bringen noch dazu ein Durationsrisiko mit sich. 

Hedgefonds zur Diversifizierung? Vielleicht ist Ihnen nicht bewusst, dass Hedgefonds zur Diversifizierung von Portfolios beitragen und auf Ihre Risikobereitschaft und Anlageziele zugeschnitten werden können. Eine diversifizierte Hedgefonds-Strategie, die in ein breites Spektrum von Stilen und Wertpapieren investieren kann, bietet das Potenzial für nicht korrelierte Ertragsströme im Vergleich zu anderen Risikoanlagen. Außerdem verbessert sie die risikobereinigten Erträge.

Sicherlich könnten Hedgefonds-Strategien ein Durationsrisiko beinhalten, und wenn Sie eine Hedgefonds-Allokation mit Erlösen aus festverzinslichen Wertpapieren finanzieren, entgeht Ihnen möglicherweise eine beständige Ertragsgenerierung. Manche Hedgefonds-Portfolios enthalten jedoch festverzinsliche Instrumente.

Unsere große Hedgefonds-Plattform ermöglicht eine maßgeschneiderte Allokation, wenn Sie beispielsweise ein starkes Interesse an einem Sektor oder eine bestimmte Perspektive haben (wie etwa eine rückläufige Markteinschätzung). Einige Arten von Hedgefonds sind auf eine geringe Korrelation mit den globalen Aktien- und Anleihenmärkten ausgelegt, wie z. B. die sogenannten „Relative-Value-“ und „Makro-Hedgefonds“. Oder Sie möchten auf die Richtung der Märkte setzen, sodass sich eine Allokation in „Long/Short-Equity“- und „ereignisgesteuerte“ Hedgefonds-Strategien anbietet. Da die Performance sehr unterschiedlich ausfällt, kommt es auf die Managerauswahl an – im Durchschnitt übertreffen Hedgefonds-Manager im obersten Quartil das untere Quartil um 13 Prozentpunkte.3

Reale Vermögenswerte zur Diversifizierung? Die Allokation in Sachwerte, ein weniger liquider Portfoliodiversifikator, kann die Volatilität im Laufe der Zeit ebenfalls verringern. Denn reale Vermögenswerte werden von anderen Ertragsfaktoren bestimmt als Aktien und Anleihen. Immobilien zum Beispiel erzielen bei steigenden Zinsen in der Regel eine gute Wertentwicklung. Infrastrukturanlagen können inflationsbereinigte Cashflows aus wesentlichen Dienstleistungen bieten. Der Zugang zu realen Vermögenswerten über private (oder nicht gehandelte) Strukturen kann dazu beitragen, Sie vor der Volatilität des öffentlichen Marktes zu schützen.

 

F: Ich mache mir Sorgen, dass ich zu viel der Liquidität aufgeben könnte, die an den öffentlichen Märkten vorhanden ist. Kann ich trotzdem in alternative Anlagen investieren, die monatliche oder vierteljährliche Liquidität bzw. Beleihungswerte bieten?

A: Sicherlich verzichtet man als Investor am privaten Markt oft auf Liquidität. Darüber hinaus würden Sie in ein anderes Risikoprofil wechseln. Der Einstieg in die privaten Märkte ist ein langer Weg und erfordert eine Diversifizierung über Strategien, Fonds und Auflegungsjahre hinweg.

Es kann am besten sein, die Allokation schrittweise aufzubauen, indem Sie einem individuellen Fahrplan folgen. Gleichzeitig bieten einige alternative Anlagen (z. B. manche Hedgefonds, Wirtschaftsförderungsgesellschaften und nicht gehandelte REITs) durchaus eine monatliche und vierteljährliche Liquidität.4 Möglich ist auch die Beleihung einiger offener Anlage- und Hedgefonds-Strategien, je nach ihrem Liquiditätsprofil und vorbehaltlich der Genehmigung durch den Kreditberater.

Wir können helfen

Wir sind bestrebt, gemeinsam mit unseren Kunden alle Möglichkeiten auszuloten, wie sie ihre langfristigen Ziele erreichen können. Für eine sorgfältige Analyse, welche Schritte Sie unternehmen und wann Sie Ihr alternatives Anlageportfolio für Ihre Bedürfnisse optimieren sollten, sprechen Sie mit Ihrem Kundenberater bei J.P. Morgan.

 

1 J.P. Morgan Asset Management, Long-Term Capital Market Assumptions 2022. Stand: Dez. 2021.
2 Diversifizierung und Vermögensallokation garantieren keinen Gewinn und schützen nicht vor Verlusten.
3 Lipper, NCREIF, Cambridge Associates, HFRI, J.P. Morgan Asset Management, basierend auf den neuesten verfügbaren Daten zum 28. Februar 2022. Die Streuung beruht auf den jährlichen Erträgen für globale Aktien, globale Anleihen, US-Kernimmobilien und den Hedgefondserträgen über einen 10-Jahres-Zeitraum bis zum 4. Quartal 2021. US-Nichtkernimmobilien, globale Private-Equity-Anlagen und US-Risikokapital sind durch den internen Zinsfuß (IRR) mit einem 10-Jahres-Horizont bis zum 3. Quartal 2021 dargestellt.
4 Möglicherweise mit Einschränkungen.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Kunde der Private Bank von J.P. Morgan werden können.

Bitte erzählen Sie uns mehr über sich, und unser Team wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

*Pflichtfelder

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Kunde der Private Bank von J.P. Morgan werden können.

Bitte erzählen Sie uns mehr über sich, und unser Team wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Geben Sie Ihren Vornamen ein

> or < are not allowed

Only 40 characters allowed

Geben Sie Ihren Nachnamen ein

> or < are not allowed

Only 40 characters allowed

Wählen Sie Ihr Wohnsitzland aus

Geben Sie Ihre Landesvorwahl ein

Geben Sie Ihre Landesvorwahl ein

> or < are not allowed

Geben Sie Ihre Telefonnummer ein

Ihre Telefonnummer muss aus 10 Ziffern bestehen

Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer ein

> or < are not allowed

Only 15 characters allowed

Geben Sie Ihre Telefonnummer ein

Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer ein

> or < are not allowed

Only 15 characters allowed

Geben Sie eine gültige Adresse ein

> or < are not allowed

Only 35 characters allowed

> or < are not allowed

Only 35 characters allowed

Geben Sie Ihre Stadt ein

> or < are not allowed

Only 35 characters allowed

Wählen Sie Ihren Staat aus

> or < are not allowed

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein

Bitte geben Sie eine gültige Postleitzahl ein

> or < are not allowed

Only 9 characters allowed

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein

Bitte geben Sie eine gültige Postleitzahl ein

> or < are not allowed

Only 9 characters allowed

Erzählen Sie uns mehr über sich

0/1000

Only 1000 characters allowed

Das Kontrollkästchen wurde nicht angeklickt

Zuletzt angesehen

Wichtige Informationen

WICHTIGE RISIKEN.

Dieses Dokument dient ausschließlich zu Ihrer Information über ausgewählte Produkte und Dienstleistungen, die vom Bereich Wealth Management von J.P. Morgan, welcher ein Teil von JPMorgan Chase & Co. („J.P. Morgan“) ist, angeboten werden. Die beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sowie die damit verbundenen Gebühren, Kosten und Zinssätze können sich gemäß den geltenden Kontovereinbarungen ändern und je nach geografischem Standort abweichen.

Nicht alle Produkte und Dienstleistungen werden an allen Standorten angeboten. Wenn Sie eine Person mit einer Behinderung sind und zusätzliche Unterstützung benötigen, um auf diese Unterlagen zuzugreifen, wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater bei J.P. Morgan oder schicken Sie uns eine E-Mail unter accessibility.support@jpmorgan.com. Bitte lesen Sie diese wichtigen Hinweise sorgfältig durch.

ALLGEMEINE RISIKEN & ÜBERLEGUNGEN. Die hierin beschriebenen Einschätzungen, Strategien und Produkte eignen sich möglicherweise nicht für alle Anleger und können mit Risiken verbunden sein. Die Anleger erhalten unter Umständen weniger als ihren ursprünglichen Anlagebetrag zurück, und die in der Vergangenheit erzielte Performance ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse. Die Anlageallokation bzw. Diversifizierung ist keine Garantie für einen Gewinn oder eine Absicherung gegen Verluste. Der Inhalt dieses Dokuments sollte nicht als alleinige Grundlage für Anlageentscheidungen verwendet werden. Wir raten Ihnen dringend, sorgfältig abzuwägen, ob sich die erörterten Dienste, Produkte, Anlageklassen (z. B. Aktien, Anleihen, alternative Anlagen, Rohstoffe etc.) und Strategien für Ihre individuellen Erfordernisse eignen. Sie sollten die mit einer Anlagedienstleistung, einem Anlageprodukt oder einer Anlagestrategie verbundenen Ziele, Risiken, Gebühren und Kosten prüfen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen. Kontaktieren Sie Ihren Kundenberater bei J.P. Morgan für diese und weitere Informationen, und um Ihre Ziele/Situation zu besprechen.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS. J.P. Morgan hält die in diesen Unterlagen enthaltenen Informationen für verlässlich, leistet jedoch keinerlei Zusicherungen oder Garantien bezüglich deren Richtigkeit, Verlässlichkeit oder Vollständigkeit und übernimmt keine Verantwortung für direkte oder indirekte Verluste oder Schäden, die durch die vollständige oder auszugsweise Verwendung dieser Unterlagen entstehen. Es werden keine Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der in diesen Unterlagen enthaltenen Berechnungen, Grafiken, Tabellen, Diagramme oder Kommentare gegeben, die lediglich Veranschaulichungs-/Referenzzwecken dienen. Die in diesem Dokument zum Ausdruck gebrachten Ansichten, Schätzungen, Anlagestrategien und Anlagemeinungen basieren auf den aktuellen Marktbedingungen. Sie stellen unsere persönliche Einschätzung dar und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. J.P. Morgan übernimmt keine Verpflichtung, die in diesen Unterlagen enthaltenen Informationen im Falle einer Änderung zu aktualisieren. Die hierin dargestellten Ansichten, Schätzungen, Anlagestrategien und Anlagemeinungen unterscheiden sich möglicherweise von denen anderer Bereiche von J.P. Morgan sowie von Ansichten, die mit einer unterschiedlichen Zielsetzung oder in einem anderen Zusammenhang geäußert werden. Die vorliegenden Unterlagen dürfen nicht als Researchbericht verstanden werden. Etwaige prognostizierte Ergebnisse und Risiken basieren ausschließlich auf den genannten hypothetischen Beispielen. Tatsächliche Ergebnisse und Risiken können je nach den konkreten Umständen abweichen. Zukunftsbezogene Aussagen sind nicht als Garantie oder Vorhersage zukünftiger Ergebnisse zu verstehen.

Der Inhalt dieses Dokuments darf nicht dahingehend ausgelegt werden, dass sich daraus eine Sorgfaltspflicht Ihnen oder Dritten gegenüber bzw. eine Beratungsbeziehung zu Ihnen oder Dritten ergibt. Unabhängig davon, ob diese Informationen auf Ihren Wunsch hin erteilt wurden oder nicht, ist der Inhalt dieses Dokuments nicht als Angebot, Aufforderung, Empfehlung oder Ratschlag (ob finanzieller, buchhalterischer, rechtlicher, steuerlicher oder sonstiger Art) seitens J.P. Morgan und/oder seiner Führungskräfte oder Mitarbeiter aufzufassen. J.P. Morgan sowie seine verbundenen Unternehmen und Angestellten bieten keine Beratung in steuerlichen, rechtlichen oder buchhalterischen Fragen. Sie sollten vor jeder Finanztransaktion Ihre eigenen Steuer- oder Rechtsberater sowie Buchhaltungsexperten zu Rate ziehen.

WICHTIGE INFORMATIONEN ZU IHREN ANLAGEN UND MÖGLICHEN INTERESSENKONFLIKTEN

Interessenkonflikte entstehen, wenn JPMorgan Chase Bank, N.A. oder eines ihrer verbundenen Unternehmen (zusammengefasst „J.P. Morgan“) bei der Verwaltung der Portfolios unserer Kunden einen tatsächlichen oder mutmaßlichen wirtschaftlichen oder sonstigen Anreiz haben, in einer Weise zu handeln, die dem Vorteil von J.P. Morgan dient. Konflikte entstehen z. B. (insoweit die nachfolgenden Handlungen für Ihr Konto zulässig sind), wenn: (1) J.P. Morgan in ein Anlageprodukt (wie z. B. einen Investmentfonds, ein strukturiertes Produkt, ein Separately Managed Account oder einen Hedgefonds) investiert, das von JPMorgan Chase Bank, N.A. oder einem verbundenen Unternehmen wie J.P. Morgan Investment Management Inc. ausgegeben oder verwaltet wird; (2) ein Unternehmen von J.P. Morgan von einem verbundenen Unternehmen Leistungen (wie z. B. die Ausführung und Abrechnung einer Transaktion) erhält; (3) J.P. Morgan für den Kauf eines Anlageproduktes für Rechnung eines Kunden Zahlungen erhält; oder (4) J.P. Morgan für erbrachte Leistungen (z. B. Anteilsinhaberbetreuung, Führung von Unterlagen oder Depotdienste) in Bezug auf Anlageprodukte, die für ein Kundenportfolio gekauft wurden, Zahlungen erhält. Weitere Konflikte entstehen dadurch, dass J.P. Morgan zu anderen Kunden Beziehungen unterhält oder auf eigene Rechnung handelt.

Die Anlagestrategien werden sowohl bei J.P. Morgan als auch bei externen Vermögensverwaltern ausgewählt und unterliegen einer ständigen Kontrolle durch unsere Manager-Research-Teams. Unsere Teams für den Portfolioaufbau wählen aus diesen Anlagestrategien diejenigen aus, die wir auf Basis unserer Vermögensallokationsziele und unseres Anlageausblicks für geeignet halten, um das Anlageziel des Portfolios zu erreichen.

Wir bevorzugen grundsätzlich Anlagestrategien, die von J.P. Morgan verwaltet werden. Wir gehen davon aus, dass der Anteil der von J.P. Morgan verwalteten Anlagestrategien bei Strategien wie z. B. Baranlagen und erstklassigen festverzinslichen Anlagen (vorbehaltlich anwendbaren Rechts und mandatsspezifischer Erwägungen) hoch ausfallen wird (und zwar bis zu 100 Prozent).

Während unsere intern verwalteten Strategien in der Regel mit unserer vorausschauenden Anlagepolitik in Einklang stehen und wir sowohl mit den Anlageverfahren als auch mit der Risiko- und Compliancepolitik des Unternehmens vertraut sind, weisen wir darauf hin, dass J.P. Morgan bei einer Einbindung von intern verwalteten Anlagestrategien insgesamt mehr Gebühren erhält. Wir bieten die Möglichkeit, von J.P. Morgan verwaltete Anlagestrategien in bestimmten Portfolios auszuschließen (mit Ausnahme der Geldmarkt- und Liquiditätsprodukte).

Die Six Circles Funds sind in den USA eingetragene Indexfonds, die von J.P. Morgan verwaltet werden. Als Sub-Advisor fungieren Dritte. Obwohl sie als intern verwaltete Strategien eingestuft werden, erhebt JPMC keine Gebühren für die Fondsverwaltung oder andere Fondsdienstleistungen.

RECHTSTRÄGER, MARKEN- & REGULATORISCHE INFORMATIONEN

In den Vereinigten Staaten von Amerika werden Bankkonten und verbundene Dienstleistungen, wie z. B. Girokonten, Spareinlagen und Bankkredite, von JPMorgan Chase Bank, N.A. (FDIC-Mitglied) angeboten.

JPMorgan Chase Bank, N.A. und seine verbundenen Unternehmen (zusammen „JPMCB“) bieten Anlageprodukte an, die im Rahmen der Trust- und Treuhanddienste bankgeführte Anlage- und Depotkonten umfassen können. Sonstige Anlageprodukte und -dienstleistungen, wie z. B. Brokerage- und Beratungskonten, werden von J.P. Morgan Securities LLC („JPMS“), einem Mitglied von FINRA und SIPC, angeboten. Rentenprodukte werden von Chase Insurance Agency, Inc. (CIA), einer zugelassenen Versicherungsagentur, die unter dem Namen Chase Insurance Agency Services, Inc. in Florida tätig ist, zur Verfügung gestellt. Bei JPMCB, JPMS und CIA handelt es sich um verbundene Unternehmen unter gemeinsamer Beherrschung von J.P. Morgan. Die Produkte sind nicht in allen Bundesstaaten verfügbar.

In Deutschland werden diese Unterlagen von J.P. Morgan SE mit Geschäftssitz Taunustor 1 (TaunusTurm), 60310 Frankfurt am Main, ausgegeben. Diese ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und wird von der BaFin, der deutschen Zentralbank (Deutsche Bundesbank) und der Europäischen Zentralbank (EZB) gemeinsam beaufsichtigt. In Luxemburg werden diese Unterlagen von J.P. Morgan SE – Luxembourg Branch mit Geschäftssitz im European Bank and Business Centre, 6 route de Trèves, L-2633, Senningerberg, Luxembourg, ausgegeben. Diese ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und wird von der BaFin, der deutschen Zentralbank (Deutsche Bundesbank) und der Europäischen Zentralbank (EZB) gemeinsam beaufsichtigt; J.P. Morgan SE – Luxembourg Branch steht ferner unter Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) und ist unter R.C.S Luxembourg B255938 eingetragen. In Großbritannien werden diese Unterlagen von J.P. Morgan SE – London Branch mit Geschäftssitz 25 Bank Street, Canary Wharf, London E14 5JP ausgegeben. Diese ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und wird von der BaFin, der deutschen Zentralbank (Deutsche Bundesbank) und der Europäischen Zentralbank (EZB) gemeinsam beaufsichtigt; J.P. Morgan SE – London Branch steht ferner unter Aufsicht der Financial Conduct Authority und der Prudential Regulation Authority. In Spanien werden diese Unterlagen von J.P. Morgan SE, Sucursal en España mit Geschäftssitz Paseo de la Castellana, 31, 28046 Madrid, Spanien, ausgegeben. Diese ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und wird von der BaFin, der deutschen Zentralbank (Deutsche Bundesbank) und der Europäischen Zentralbank (EZB) gemeinsam beaufsichtigt; J.P. Morgan SE, Sucursal en España steht ferner unter Aufsicht der spanischen Börsenaufsichtsbehörde (CNMV) und ist bei der Bank von Spanien als Zweigniederlassung von J.P. Morgan SE unter der Nummer 1567 eingetragen. In Italien werden diese Unterlagen von J.P. Morgan SE – Milan Branch mit Geschäftssitz Via Cordusio, n.3, Milan 20123, Milano 20123, Italien, ausgegeben. Diese ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und wird von der BaFin, der deutschen Zentralbank (Deutsche Bundesbank) und der Europäischen Zentralbank (EZB) gemeinsam beaufsichtigt; J.P. Morgan SE – Milan Branch steht ferner unter Aufsicht der Bank von Italien und der Commissione Nazionale per le Società e la Borsa (CONSOB) und ist bei der Bank von Italien als Zweigniederlassung von J.P. Morgan SE unter der Nummer 8075 eingetragen. Eingetragene Nummer bei der Mailänder Handelskammer: REA MI - 2536325. In den Niederlanden werden diese Unterlagen von J.P. Morgan SE – Amsterdam Branch mit Geschäftssitz im World Trade Centre, Tower B, Strawinskylaan 1135, 1077 XX, Amsterdam, Niederlande, ausgegeben. Diese ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und wird von der BaFin, der deutschen Zentralbank (Deutsche Bundesbank) und der Europäischen Zentralbank (EZB) gemeinsam beaufsichtigt; J.P. Morgan SE – Amsterdam Branch steht ferner unter Aufsicht von De Nederlandsche Bank (DNB) und der Autoriteit Financiële Markten (AFM) in den Niederlanden. Eingetragen bei der Kamer van Koophandel als Zweigniederlassung von J.P. Morgan SE unter der Registernummer 72610220. In Dänemark werden diese Unterlagen von J.P. Morgan SE – Copenhagen Branch, filial af J.P. Morgan SE, Tyskland mit Geschäftssitz in Kalvebod Brygge 39-41, 1560 København V, Dänemark, ausgegeben. Diese ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und wird von der BaFin, der deutschen Zentralbank (Deutsche Bundesbank) und der Europäischen Zentralbank (EZB) gemeinsam beaufsichtigt; J.P. Morgan SE – Copenhagen Branch, filial af J.P. Morgan SE, Tyskland steht ferner unter Aufsicht der Finanstilsynet (dänische Finanzmarktaufsicht) und ist bei der Finanstilsynet als Zweigniederlassung von J.P. Morgan SE unter der Nummer 29010 eingetragen. In Schweden werden diese Unterlagen von J.P. Morgan SE – Stockholm Bankfilial mit Geschäftssitz in Hamngatan 15, Stockholm, 11147, Schweden, ausgegeben. Diese ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und wird von der BaFin, der deutschen Zentralbank (Deutsche Bundesbank) und der Europäischen Zentralbank (EZB) gemeinsam beaufsichtigt; J.P. Morgan SE – Stockholm Bankfilial steht ferner unter Aufsicht der Finansinspektionen (schwedische Finanzmarktaufsicht) und ist bei der Finansinspektionen als Zweigniederlassung von J.P. Morgan SE eingetragen. In Frankreich werden diese Unterlagen von JPMorgan Chase Bank, N.A. – Paris Branch mit Geschäftssitz 14, Place Vendôme, Paris 75001, Frankreich ausgegeben. Diese ist bei der Registerstelle am Handelsgericht Paris unter der Nummer 712 041 334 eingetragen und unterliegt der Zulassung durch die französische Bankenaufsicht, der Autorité de contrôle prudentiel et de résolution, sowie der Aufsicht durch die Autorité des Marchés Financiers, um Anlagedienstleistungen auf französischem Staatsgebiet zu erbringen. In der Schweiz werden diese Unterlagen von J.P. Morgan (Suisse) SA ausgegeben, die in der Schweiz von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) reguliert wird.

J.P. Morgan (Suisse) SA, mit Sitz an der rue du Rhône, 35, 1204, Genf, Schweiz, die von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) als Bank und Effektenhändler in der Schweiz zugelassen ist und beaufsichtigt wird.  

Dies ist eine Werbemitteilung im Sinne der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MIFID II) muss von EMEA Compliance bestätigt werden, da einige Dokumente als Werbung gemäss FIDLEG gelten, aber nicht unbedingt Werbemitteilung gemäss MIFID sind] und des Schweizerischen Finanzdienstleistungsgesetzes (FIDLEG). Investoren sollten die in dieser Werbung genannten Finanzinstrumente nur auf der Grundlage von Informationen zeichnen oder kaufen, die in anwendbaren Rechtsdokumenten enthalten sind, die in den jeweiligen Rechtsordnungen (nach Bedarf) verfügbar sind oder bereitgestellt werden.

Hinweis: Die beiden obigen Sätze NUR verwenden, wenn ein Finanzinstrument oder eine Dienstleistung beworben wird – EMEA (wo MiFID II gilt) + GVA (wo FIDLEG gilt)

In Hongkong werden diese Unterlagen von JPMCB, Hong Kong Branch ausgegeben. Die JPMCB-Niederlassung in Hongkong wird von der Hong Kong Monetary Authority und der Securities and Futures Commission of Hong Kong reguliert. In Hongkong werden Ihre personenbezogenen Daten nach Erhalt Ihres kostenlosen Widerrufs nicht mehr für unsere Marketingzwecke verwendet. In Singapur werden diese Unterlagen von JPMCB, Singapore Branch ausgegeben. Die JPMCB-Niederlassung in Singapur wird von der Monetary Authority of Singapore reguliert. Handels- und Beratungsdienstleistungen sowie die Vermögensverwaltung mit Verwaltungsmandat werden Ihnen von der JPMCB-Niederlassung in Hongkong/Singapur (wie Ihnen mitgeteilt wurde) bereitgestellt. Banking- und Depotbankdienstleistungen werden Ihnen von der JPMCB-Niederlassung in Singapur bereitgestellt. Der Inhalt dieses Dokuments wurde von keiner Aufsichtsbehörde in Hongkong, Singapur oder einer anderen Gerichtsbarkeit überprüft. Wir empfehlen Ihnen daher, dieses Dokument sorgfältig zu prüfen. Sollten Sie Fragen zum Inhalt dieses Dokuments haben, wenden Sie sich bitte an einen unabhängigen professionellen Berater. In Bezug auf Unterlagen, bei denen es sich gemäß dem Securities and Futures Act und dem Financial Advisers Act um Produktwerbung handelt, wurde dieses Werbematerial von der Monetary Authority of Singapore nicht überprüft. JPMorgan Chase Bank, N.A. ist ein nationaler Bankenverband, der gemäß den Gesetzen der Vereinigten Staaten zugelassen wurde. Als Körperschaft ist die Haftung der Gesellschafter beschränkt.

In Lateinamerika kann die Ausgabe dieser Unterlagen in bestimmten Gerichtsbarkeiten eingeschränkt sein. Wir bieten Ihnen unter Umständen Wertpapiere oder andere Finanzinstrumente an und/oder verkaufen Ihnen Wertpapiere oder andere Finanzinstrumente, die möglicherweise nicht gemäß den Wertpapiergesetzen oder der Finanzregulierung Ihres Heimatlandes registriert und nicht Gegenstand eines öffentlichen Angebots sind. Solche Wertpapiere oder Instrumente werden Ihnen ausschließlich auf privater Basis angeboten und/oder verkauft. Unsere Mitteilungen an Sie in Bezug auf derartige Wertpapiere oder Finanzinstrumente, wozu ohne Einschränkung der Vertrieb eines Prospekts, Termsheets oder andere Angebotsunterlagen zählen, sind nicht als Aufforderung zum Verkauf oder Empfehlung zum Kauf eines Wertpapiers oder Finanzinstruments in Gerichtsbarkeiten auszulegen, in denen eine solche Aufforderung oder Empfehlung unrechtmäßig wäre. Ferner können derartige Wertpapiere oder Finanzinstrumente bestimmten regulatorischen und/oder vertraglichen Auflagen im Hinblick auf die anschließende Übertragung durch Sie unterliegen, und Sie sind allein dafür verantwortlich, solche Auflagen festzustellen und ihnen nachzukommen. Sofern der Inhalt dieses Dokuments Bezugnahmen auf einen Fonds enthält, darf dieser Fonds ohne die vorherige Registrierung der Wertpapiere des Fonds unter Einhaltung der Gesetze der jeweiligen Gerichtsbarkeit in keinem lateinamerikanischen Land öffentlich angeboten werden. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren, darunter auch der Anteile des Fonds, ohne vorherige Registrierung bei der brasilianischen Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde CVM ist grundsätzlich verboten. Die brasilianischen und die mexikanischen Plattformen bieten derzeit möglicherweise einige Produkte bzw. Dienstleistungen nicht an, die in den Unterlagen erwähnt werden.

Bezugnahmen auf „J.P. Morgan“ bedeuten JPMorgan Chase & Co. sowie deren weltweite Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen. „Private Bank von J.P. Morgan“ ist die Marketing-Bezeichnung für das Private-Banking-Geschäft von J.P. Morgan. Dieses Dokument ist für Ihren persönlichen Gebrauch vorgesehen und darf ohne unsere Genehmigung nicht an andere Personen weitergegeben oder für andere Zwecke als den persönlichen Gebrauch vervielfältigt werden. Wenn Sie Fragen haben oder diese Informationen künftig nicht mehr erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater bei J.P. Morgan. 

© 2022 JPMorgan Chase & Co. Alle Rechte vorbehalten.

JPMorgan Chase Bank, N.A. (JPMCBNA) (ABN 43 074 112 011/AFS-Lizenz Nr.: 238367) wird von der Australian Securities and Investment Commission sowie der Australian Prudential Regulation Authority reguliert. Das von JPMCBNA in Australien zur Verfügung gestellte Material ist ausschließlich für „Wholesale-Kunden“ bestimmt. Für die Zwecke dieses Absatzes hat der Begriff „Wholesale-Kunde“ die in Abschnitt 761G des Corporations Act von 2001 (Cth) angegebene Bedeutung. Bitte informieren Sie uns, wenn Sie gegenwärtig oder zu einem zukünftigen Zeitpunkt kein Wholesale-Kunde mehr sind.

JPMS ist ein eingetragenes ausländisches Unternehmen (Übersee) (ARBN 109293610) mit Geschäftssitz in Delaware, USA. Gemäß den Lizenzanforderungen für australische Finanzdienstleistungen erfordert die Ausübung eines Finanzdienstleistungsgeschäfts in Australien einen Finanzdienstleister wie J.P. Morgan Securities LLC (JPMS), um eine australische Lizenz für Finanzdienstleistungen (AFSL) zu halten, sofern keine Ausnahme gilt. JPMS ist von der Anforderung einer AFSL gemäß dem Corporations Act von 2001 (Cth) (Act) für die Ihnen erbrachten Finanzdienstleistungen befreit und wird nach US-amerikanischem Recht, das vom australischen Recht abweicht, von der SEC, der FINRA und der CFTC reguliert. Das von JPMS in Australien zur Verfügung gestellte Material ist ausschließlich für „Wholesale-Kunden“ bestimmt. Die in diesen Unterlagen enthaltenen Informationen sind nicht für einen anderen Kreis von Personen in Australien bestimmt und dürfen weder direkt noch indirekt weitergeleitet werden. Für die Zwecke dieses Absatzes hat der Begriff „Wholesale-Kunde“ die in Abschnitt 761G des Acts angegebene Bedeutung. Bitte informieren Sie uns umgehend, wenn Sie gegenwärtig oder zu einem zukünftigen Zeitpunkt kein Wholesale-Kunde mehr sind.

Dieses Material wurde nicht speziell für Anleger in Australien erstellt. Das Material:

  • kann Hinweise auf Beträge in Dollar enthalten, die sich nicht auf australische Dollar beziehen;
  • kann finanzielle Informationen enthalten, die nicht australischen Gesetzen oder Praktiken entsprechen;
  • bezieht sich möglicherweise nicht auf Risiken, die mit Anlagen in Fremdwährung assoziiert sind; und
  • bezieht sich nicht auf australische Steuerfragen.

WEITERE INFORMATIONEN ÜBER UNSERE FIRMA UND UNSERE ANLAGEEXPERTEN ERHALTEN SIE ÜBER FINRA BROKERCHECK

JPMorgan Chase Bank, N.A. und seine verbundenen Unternehmen (zusammen „JPMCB“) offerieren Anlageprodukte, die im Rahmen der Trust- und Treuhanddienste bankgeführte Konten und Depots umfassen können. Sonstige Anlageprodukte und -dienste, wie z. B. Brokerage- und Beratungskonten, werden von J.P. Morgan Securities LLC(„JPMS“), Mitglied der FINRA und SIPC, angeboten. JPMCB und JPMS sind verbundene Unternehmen unter gemeinsamer Kontrolle von JPMorgan Chase & Co. Die Produkte sind nicht in allen Bundesstaaten erhältlich.Bitte lesen Sie den rechtlichen Hinweis Zusammenhang mit diesen Seiten.

ANLAGEPRODUKTE SIND: • NICHT DURCH DIE FDIC VERSICHERT • KEINE EINLAGEN ODER ANDERWEITIGEN VERPFLICHTUNGEN ODER GARANTIEN DER JPMORGAN CHASE BANK, N.A. ODER DEREN VERBUNDENEN GESELLSCHAFTEN • MIT ANLAGERISIKEN EINSCHLIESSLICH DES MÖGLICHEN

Equal Housing Lender Icon Einlageprodukte, wie z. B. Girokonten, Spareinlagen und Bankkredite sowie verbundene Dienstleistungen werden von JPMorgan Chase Bank, N.A. angeboten. FDIC-Mitglied. Keine Kreditzusage. Eine Kreditvergabe setzt in jedem Fall eine Kreditgeneh