Geschäftsstelle in Ihrer Nähe

office near you

Anlagestrategie

Warum Sie jetzt chinesische und europäische Aktien in Betracht ziehen sollten

21.03.2023

Nach einem Jahrzehnt der Dominanz von US-Aktien bieten sich außerhalb der USA bessere Marktaussichten.

Angesichts schwankender Märkte – und zumal globale Bankaktien im Zuge der größten US-Bankinsolvenzen seit 2008 besonders hart getroffen wurden – ist es nicht leicht, in die Zukunft zu schauen. Gegenläufige Kräfte werden den Wachstums- und Inflationsausblick und damit auch die potenziellen Anlageerträge im Jahr 2023 beeinflussen.

Wenn wir die tägliche Marktvolatilität ausblenden, schwingt ein Thema weiterhin mit: Die Aussichten für das Wirtschaftswachstum außerhalb der USA sind besser als noch vor sechs Monaten möglich schien. China öffnet sich nach der Pandemie schnell wieder. Die Wirtschaft im Euroraum konnte dank eines robusten Energiesektors in diesem Winter eine Rezession vermeiden.

Wie viele Anlegerportfolios kann jedoch auch Ihr Portfolio mit US-Aktien überfrachtet sein, nachdem diese ihre ausländischen Pendants ein Jahrzehnt lang übertroffen haben.

Wir sehen jetzt einen guten Zeitpunkt, um über die US-Märkte hinauszublicken und sich insbesondere auf chinesische und europäische Aktien zu konzentrieren. Im Folgenden erläutern wir fünf Gründe (Heimatlandorientierung, stärkeres Wirtschaftswachstum, höhere Gewinne, bessere Bewertungen, langfristige Trends), warum Sie Ihren Anlagehorizont dieses Jahr erweitern sollten.

Viele Investoren halten sich bei Anlageentscheidungen an ihre Heimatländer. Zum Beispiel macht der US-Aktienmarkt mehr als die Hälfte des globalen Aktienmarktes aus, aber fast drei-viertel des gesamten US-Aktienmarktes sind in amerikanischer Hand.

Für US-Investoren könnte sich die Ausrichtung auf das Heimatland in den letzten zehn Jahren als hilfreich erwiesen haben, da der US-Aktienmarkt durch das Wachstum der Mega-Cap-Technologieunternehmen beflügelt wurde. Ein solcher Schwerpunkt könnte jedoch problematisch sein, wenn US-Aktien eine Underperformance verzeichnen sollten. Mit Blick auf die Zukunft sehen wir mehrere Gründe, warum US-Aktien in diesem Jahr hinter ihren globalen Konkurrenten zurückbleiben könnten.

Aufgrund Beijing’s Null-COVID-Politik verbrachte China einen Großteil des Jahres 2022 im Lockdown. Europa sah sich nach Russlands Invasion in der Ukraine mit einer Energiekrise und einer scheinbar unvermeidlichen Rezession konfrontiert. Bis zum Jahresende hat sich die Dynamik in beiden Regionen jedoch drastisch verändert.

China hat sich viel schneller geöffnet als erwartet, und die Wirtschaftstätigkeit erholt sich in allen Sektoren. Im Februar stieg die Produktionstätigkeit so schnell wie seit zehn Jahren nicht mehr. Wir glauben, dass die Verbraucher das Wachstum weiter ankurbeln werden, da sie auf überschüssige Ersparnisse zurückgreifen können, die während der Lockdowns angehäuft wurden. Sogar der seit langem angeschlagene Immobiliensektor zeigt Anzeichen einer Bodenbildung. Schließlich hat die chinesische Regierung deutlich gemacht, dass sie vorrangig eine wachstumsfördernde Politik verfolgen wird.

In Europa trugen gezielte Bemühungen zum Wiederaufbau der Erdgasvorräte in Verbindung mit einem milden Winter dazu bei, dass die Erdgaspreise um über 80 % auf das Vorkriegsniveau gefallen sind. Die niedrigeren Energiepreise haben der Wirtschaft des Euroraums einen entscheidenden Schub gegeben.

Natürlich ist die Gefahr noch nicht ganz gebannt. Die Inflation in der Eurozone bleibt hoch, und die Europäische Zentralbank (EZB) ist weiterhin in der Offensive, nachdem sie den Leitzins kürzlich um 50 Basispunkte (Bp.) angehoben hat. Die Kreditvergabestandards könnten sich verschärfen und das Wachstum bremsen, da der jüngste Bankenschock weltweit nachhallt.

Entscheidend ist jedoch, dass Europas Banken im Allgemeinen auf soliden Beinen stehen. Die Einlagenbasis ist stärker auf Privatkunden ausgerichtet (d. h. beständiger) als bei ihren US-Pendants. Strengere Vorschriften im Zuge der Finanzkrise und der Staatsschuldenkrise in der Eurozone haben die Kapitalquoten gestärkt. Zudem sind die risikoreicheren Wertpapierportfolios europäischer Banken tendenziell kleiner als bei US-Banken.

Das Wachstum in den großen Volkswirtschaften setzt wieder ein

Quellen: J.P. Morgan, Bloomberg Finance L.P. Stand der Daten: 23. Februar 2023.
Dieses Diagramm stellt die Zeitreihe des Gesamt-EMI für die USA, China und die Eurozone seit April 2020 bis Februar 2023 dar. Die USA kamen im April 2020 auf 27 und stiegen danach auf einen Höchststand von 68,7 im Mai 2021. Dann tendierten sie langsam nach unten, bis sie im August 2022 einen Tiefpunkt von 44,6 erreichten. Seitdem bewegen sie sich ungefähr auf diesem Niveau. Der neueste Wert stammt vom Februar 2023 und liegt bei 50,1. Chinas Gesamt-EMI lag im April 2020 ursprünglich bei 47,6 und erreichte im November 2020 einen Höchststand von 57,5. Dann ging er zurück und erreichte im April 2022 einen Tiefpunkt von 37,2, stieg im Juni 2022 anschließend wieder auf 55,3 und schwankte seitdem ungefähr auf diesem Niveau, um im Februar 2023 den letzten Datenpunkt von 54,2 zu erreichen. Die Eurozone lag im April 2020 zunächst bei 13,6 und sprang im Juli 2020 auf 54,9. Dann gab sie im November 2020 auf 45,3 nach, bevor sie im Juli 2021 wieder auf einen neuen Höchststand von 60,2 stieg. Es folgte ein Abwärtstrend, bis sie im Oktober 2022 ein Niveau von 47,3 erreichte, bevor mit den jüngsten Daten im Februar 2023 wieder ein Wert von 52 verzeichnet wurde.

Insgesamt ist der Finanzsektor gut kapitalisiert

Quelle: IWF. Stand der Daten: 30. Juni 2022.
Diese Grafik zeigt das regulatorische Tier-1-Kapital im Verhältnis zu den risikogewichteten Aktiva (%) in den Jahren 2009 und 2022 nach Ländern: • Italien: 8,3 % im Jahr 2009 und 16,1 % im Jahr 2022 • Spanien: 9,3 % im Jahr 2009 und 14,5 % im Jahr 2022 • Frankreich: 10,2 % im Jahr 2009 und 16,4 % im Jahr 2022 • Deutschland: 10,8 % im Jahr 2009 und 16,6 % im Jahr 2022 • USA: 11,5 % im Jahr 2009 und 13,5 % im Jahr 2022 • Großbritannien: 11,6 % im Jahr 2009 und 17,6 % im Jahr 2022.

Ein besseres Wachstum sollte den Umsatz chinesischer und europäischer Unternehmen ankurbeln, was zu höheren Unternehmensgewinnen führen könnte.

Die Erwartungen an die Unternehmensgewinne in China haben erst kürzlich einen Tiefpunkt erreicht und legen inzwischen wieder zu, da die Unternehmen von der Wiedereröffnung profitieren.

In Europa sind die Unternehmensgewinne bereits gestiegen. Viele Banken meldeten im vergangenen Quartal starke Gewinne, die durch höhere Zinssätze nach mehr als zehn Jahren negativer Zinsen in Schwung kamen. Die niedrigeren Gaspreise haben die Industrieunternehmen unterstützt, die Energiekonzerne erhöhen ihre Investitionen, und der Aufwärtstrend bei Luxusmarken scheint ungebrochen.

Eine fortgesetzte Überprüfung des Bankensektors könnte die Gewinne zwar unter Druck setzen (Finanzwerte machen 17 % des europäischen Aktienmarktes aus). Europäische Unternehmen dürften aber zunehmend von der schnellen Wiedereröffnung Chinas profitieren: Denn während Asien im Jahr 2010 nur etwa 11 % der Umsätze im Stoxx Europe 600 ausmachte, entfallen heute mehr als 20 % auf die Region. Dies könnte insbesondere Luxusunternehmen zugutekommen.

Der asiatische Markt macht einen bedeutenden Anteil der europäischen Unternehmensumsätze aus

Quelle: FactSet. Stand der Daten: 7. Februar 2023.
Dieses Kreisdiagramm zeigt die Umsatzverteilung nach Region für den Stoxx Europe 600. Europa: 47 % Nord- und Südamerika: 28 % Asien-Pazifik: 21 % (Anstieg von 11 % im Jahr 2010) Naher Osten und Afrika: 4 %

US-Aktien, insbesondere Mega-Cap-Titel im Technologiesektor, werden immer noch zu hohen Bewertungen gehandelt. Gleichzeitig bieten europäische und chinesische Aktien attraktivere Kurs-Gewinn-Verhältnisse. Sowohl chinesische als auch europäische Aktien wurden in den letzten Wochen abverkauft und bieten einen potenziell attraktiven Einstiegspunkt.

Jenseits von US-Large-Cap-Aktien könnte ein besseres Ertragspotenzial bestehen

Quelle: Bloomberg Finance L.P. Stand der Daten: 7. März 2023.
Dieses Diagramm zeigt das 5. Perzentil, den Interquartilbereich und das 95. Perzentil der Kurs-Gewinn-Verhältnisse (KGV) für Aktien verschiedener Kategorien und Regionen seit 2003. Für US-Large-Caps lag das 5. Perzentil des KGV bei 11,9, der Interquartilbereich reicht von 14,0 bis 17,5 und der Median beträgt 15,7. Das 95. Perzentil liegt bei 21,4. Der aktuelle Wert für US-Large-Caps liegt bei 18,1 und damit leicht über dem Interquartilbereich. Für US-Technologiewerte lag das 5. Perzentil des KGV bei 13,0, der Interquartilbereich reicht von 16,5 bis 23,0 und der Median beträgt 19,0. Das 95. Perzentil liegt bei 28,5. Der aktuelle Wert für US-Technologiewerte beträgt 23,0. Für US-Mid-Caps lag das 5. Perzentil des KGV bei 12,2, der Interquartilbereich reicht von 15,0 bis 18,1 und der Median beträgt 16,7. Das 95. Perzentil liegt bei 20,5. Der aktuelle Wert für US-Mid-Caps beträgt 14,9. Für US-Small-Caps lag das 5. Perzentil des KGV bei 12,5, der Interquartilbereich reicht von 18,4 bis 24,1 und der Median beträgt 21,6. Das 95. Perzentil liegt bei 32,8. Der aktuelle Wert für US-Small-Caps beträgt 23,1. Für Europa lag das 5. Perzentil des KGV bei 9,6, der Interquartilbereich reicht von 11,7 bis 14,8 und der Median beträgt 13,5. Das 95. Perzentil liegt bei 17,1. Der aktuelle Wert für Europa beträgt 13,1. Für Frankreich lag das 5. Perzentil des KGV bei 8,8, der Interquartilbereich reicht von 10,9 bis 14,1 und der Median beträgt 12,9. Das 95. Perzentil liegt bei 17,0. Der aktuelle Wert für Frankreich beträgt 12,8. Für Großbritannien lag das 5. Perzentil des KGV bei 9,1, der Interquartilbereich reicht von 10,7 bis 13,6 und der Median beträgt 12,4. Das 95. Perzentil liegt bei 15,6. Der aktuelle Wert für Großbritannien beträgt 10,7. Für die Schwellenländer lag das 5. Perzentil des KGV bei 8,5, der Interquartilbereich reicht von 9,7 bis 11,7 und der Median beträgt 10,7. Das 95. Perzentil liegt bei 13,6. Der aktuelle Wert für die Schwellenländer beträgt 11,4. Für chinesische Onshore-Aktien lag das 5. Perzentil des KGV bei 8,8, der Interquartilbereich reicht von 10,8 bis 14,4 und der Median beträgt 12,5. Das 95. Perzentil liegt bei 24,7. Der aktuelle Wert für chinesische Onshore-Aktien beträgt 11,7. Für chinesische Offshore-Aktien lag das 5. Perzentil des KGV bei 9,4, der Interquartilbereich reicht von 10,2 bis 11,5 und der Median beträgt 10,7. Das 95. Perzentil liegt bei 12,6. Der aktuelle Wert für chinesische Offshore-Aktien beträgt 9,5.

Sowohl China als auch Europa könnten eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung einiger der stärksten Trends spielen, die in den kommenden Jahren die Weltwirtschaft prägen werden, darunter:

  • Deglobalisierung
  • Widerstandsfähigkeit der Lieferkette
  • Energie- und Ernährungssicherheit
  • Dekarbonisierung

Die Europäische Union dürfte mehrere neue Initiativen auf den Weg bringen, um die Energiewende voranzutreiben. Da sich Politik und Unternehmen auf Dekarbonisierung und Energiesicherheit konzentrieren, könnte Europas Aktienmarkt von seiner relativ hohen Gewichtung der Sektoren Industrie, Grundstoffe und Energie im Vergleich zum US-Markt profitieren.

Auf ihrer jährlichen Vollversammlung im März diskutierten die chinesischen Entscheidungsträger über eine umfassende Wirtschaftsagenda. Sie betonten die Notwendigkeit von Maßnahmen zur Entwicklung der High-End-Fertigung und Bemühungen der „ganzen Nation“, um technologische Eigenständigkeit zu erreichen.

Die Turbulenzen im Bankensektor und die aktuelle Geopolitik – darunter der Krieg in der Ukraine und die anhaltenden Spannungen zwischen den USA und China – stellen ein Risiko für alle Investoren dar. Mit der Aussicht auf ein verlangsamtes Wachstum und eine hartnäckige Inflation fordert die Zentral-Bänker in der gesamten Weltwirtschaft heraus. Wir werden möglicherweise eine steigende Marktvolatilität erleben, wenn die Investoren diese kontinuierlichen Risiken abwägen.

Wenn die Volatilität zunimmt, wird die Einzeltitelauswahl (auch bekannt als aktives Management) aus unserer Sicht noch wichtiger sein, um qualitativ hochwertige Unternehmen zu identifizieren, die den Marktstürmen standhalten können und künftige Wachstumstrends erschließen. Zudem sind die Aktien-Benchmarks in Europa und China weniger stark konzentriert als US-Large-Cap-Indizes. Dies gibt aktiven Managern eine bessere Chance, den Index zu übertreffen.

Ihr Ansprechpartner bei J.P. Morgan kann Ihnen erläutern, wie Sie die Veränderungen an den globalen Aktienmärkten zugunsten Ihrer Anlageziele nutzen können.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Kunde der Private Bank von J.P. Morgan werden können.

Bitte erzählen Sie uns mehr über sich, und unser Team wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

*Pflichtfelder

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Kunde der Private Bank von J.P. Morgan werden können.

Bitte erzählen Sie uns mehr über sich, und unser Team wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Geben Sie Ihren Vornamen ein

> or < are not allowed

Only 40 characters allowed

Geben Sie Ihren Nachnamen ein

> or < are not allowed

Only 40 characters allowed

Wählen Sie Ihr Wohnsitzland aus

Geben Sie Ihre Landesvorwahl ein

Geben Sie Ihre Landesvorwahl ein

> or < are not allowed

Geben Sie Ihre Telefonnummer ein

Ihre Telefonnummer muss aus 10 Ziffern bestehen

Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer ein

> or < are not allowed

Only 15 characters allowed

Geben Sie Ihre Telefonnummer ein

Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer ein

> or < are not allowed

Only 15 characters allowed

Geben Sie eine gültige Adresse ein

> or < are not allowed

Only 35 characters allowed

> or < are not allowed

Only 35 characters allowed

Geben Sie Ihre Stadt ein

> or < are not allowed

Only 35 characters allowed

Wählen Sie Ihren Staat aus

> or < are not allowed

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein

Bitte geben Sie eine gültige Postleitzahl ein

> or < are not allowed

Only 9 characters allowed

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein

Bitte geben Sie eine gültige Postleitzahl ein

> or < are not allowed

Only 9 characters allowed

Erzählen Sie uns mehr über sich

0/1000

Only 1000 characters allowed

Das Kontrollkästchen wurde nicht angeklickt

Zuletzt angesehen

Wichtige Informationen

WICHTIGE HINWEISE

Dieses Dokument dient ausschließlich zu Ihrer Information über ausgewählte Produkte und Dienstleistungen, die vom Bereich Wealth Management von J.P. Morgan, welcher ein Teil von JPMorgan Chase & Co. („J.P. Morgan“) ist, angeboten werden. Die beschriebenen Produkte und Dienstleistungen sowie die damit verbundenen Gebühren, Kosten und Zinssätze können sich gemäß den geltenden Kontovereinbarungen ändern und je nach geografischem Standort abweichen.

Nicht alle Produkte und Dienstleistungen werden an allen Standorten angeboten. Wenn Sie eine Person mit einer Behinderung sind und zusätzliche Unterstützung benötigen, um auf diese Unterlagen zuzugreifen, wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater bei J.P. Morgan oder schicken Sie uns eine E-Mail unter accessibility.support@jpmorgan.com. Bitte lesen Sie diese wichtigen Hinweise sorgfältig durch.

ALLGEMEINE RISIKEN & ÜBERLEGUNGEN

Die hierin beschriebenen Einschätzungen, Strategien und Produkte eignen sich möglicherweise nicht für alle Anleger und können mit Risiken verbunden sein. Die Anleger erhalten unter Umständen weniger als ihren ursprünglichen Anlagebetrag zurück, und die in der Vergangenheit erzielte Performance ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse. Die Anlageallokation bzw. Diversifizierung ist keine Garantie für einen Gewinn oder eine Absicherung gegen Verluste. Der Inhalt dieses Dokuments sollte nicht als alleinige Grundlage für Anlageentscheidungen verwendet werden. Wir raten Ihnen dringend, sorgfältig abzuwägen, ob sich die erörterten Dienste, Produkte, Anlageklassen (z. B. Aktien, Anleihen, alternative Anlagen, Rohstoffe etc.) und Strategien für Ihre individuellen Erfordernisse eignen. Sie sollten die mit einer Anlagedienstleistung, einem Anlageprodukt oder einer Anlagestrategie verbundenen Ziele, Risiken, Gebühren und Kosten prüfen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen. Kontaktieren Sie Ihren Kundenberater bei J.P. Morgan für diese und weitere Informationen, und um Ihre Ziele/Situation zu besprechen.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

J.P. Morgan hält die in diesen Unterlagen enthaltenen Informationen für verlässlich, leistet jedoch keinerlei Zusicherungen oder Garantien bezüglich deren Richtigkeit, Verlässlichkeit oder Vollständigkeit und übernimmt keine Verantwortung für direkte oder indirekte Verluste oder Schäden, die durch die vollständige oder auszugsweise Verwendung dieser Unterlagen entstehen. Es werden keine Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der in diesen Unterlagen enthaltenen Berechnungen, Grafiken, Tabellen, Diagramme oder Kommentare gegeben, die lediglich Veranschaulichungs-/Referenzzwecken dienen. Die in diesem Dokument zum Ausdruck gebrachten Ansichten, Schätzungen, Anlagestrategien und Anlagemeinungen basieren auf den aktuellen Marktbedingungen. Sie stellen unsere persönliche Einschätzung dar und können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. J.P. Morgan übernimmt keine Verpflichtung, die in diesen Unterlagen enthaltenen Informationen im Falle einer Änderung zu aktualisieren. Die hierin dargestellten Ansichten, Schätzungen, Anlagestrategien und Anlagemeinungen unterscheiden sich möglicherweise von denen anderer Bereiche von J.P. Morgan sowie von Ansichten, die mit einer unterschiedlichen Zielsetzung oder in einem anderen Zusammenhang geäußert werden. Die vorliegenden Unterlagen dürfen nicht als Researchbericht verstanden werden. Etwaige prognostizierte Ergebnisse und Risiken basieren ausschließlich auf den genannten hypothetischen Beispielen. Tatsächliche Ergebnisse und Risiken können je nach den konkreten Umständen abweichen. Zukunftsbezogene Aussagen sind nicht als Garantie oder Vorhersage zukünftiger Ergebnisse zu verstehen.

Der Inhalt dieses Dokuments darf nicht dahingehend ausgelegt werden, dass sich daraus eine Sorgfaltspflicht Ihnen oder Dritten gegenüber bzw. eine Beratungsbeziehung zu Ihnen oder Dritten ergibt. Unabhängig davon, ob diese Informationen auf Ihren Wunsch hin erteilt wurden oder nicht, ist der Inhalt dieses Dokuments nicht als Angebot, Aufforderung, Empfehlung oder Ratschlag (ob finanzieller, buchhalterischer, rechtlicher, steuerlicher oder sonstiger Art) seitens J.P. Morgan und/oder seiner Führungskräfte oder Mitarbeiter aufzufassen. J.P. Morgan sowie seine verbundenen Unternehmen und Angestellten bieten keine Beratung in steuerlichen, rechtlichen oder buchhalterischen Fragen. Sie sollten vor jeder Finanztransaktion Ihre eigenen Steuer- oder Rechtsberater sowie Buchhaltungsexperten zu Rate ziehen.

WICHTIGE INFORMATIONEN ZU IHREN ANLAGEN UND MÖGLICHEN INTERESSENKONFLIKTEN

Interessenkonflikte entstehen, wenn JPMorgan Chase Bank, N.A. oder eines ihrer verbundenen Unternehmen (zusammengefasst „J.P. Morgan“) bei der Verwaltung der Portfolios unserer Kunden einen tatsächlichen oder mutmaßlichen wirtschaftlichen oder sonstigen Anreiz haben, in einer Weise zu handeln, die dem Vorteil von J.P. Morgan dient. Konflikte entstehen z. B. (insoweit die nachfolgenden Handlungen für Ihr Konto zulässig sind), wenn: (1) J.P. Morgan in ein Anlageprodukt (wie z. B. einen Investmentfonds, ein strukturiertes Produkt, ein Separately Managed Account oder einen Hedgefonds) investiert, das von JPMorgan Chase Bank, N.A. oder einem verbundenen Unternehmen wie J.P. Morgan Investment Management Inc. ausgegeben oder verwaltet wird; (2) ein Unternehmen von J.P. Morgan von einem verbundenen Unternehmen Leistungen (wie z. B. die Ausführung und Abrechnung einer Transaktion) erhält; (3) J.P. Morgan für den Kauf eines Anlageproduktes für Rechnung eines Kunden Zahlungen erhält; oder (4) J.P. Morgan für erbrachte Leistungen (z. B. Anteilsinhaberbetreuung, Führung von Unterlagen oder Depotdienste) in Bezug auf Anlageprodukte, die für ein Kundenportfolio gekauft wurden, Zahlungen erhält. Weitere Konflikte entstehen dadurch, dass J.P. Morgan zu anderen Kunden Beziehungen unterhält oder auf eigene Rechnung handelt.

Die Anlagestrategien werden sowohl bei J.P. Morgan als auch bei externen Vermögensverwaltern ausgewählt und unterliegen einer ständigen Kontrolle durch unsere Manager-Research-Teams. Unsere Teams für den Portfolioaufbau wählen aus diesen Anlagestrategien diejenigen aus, die wir auf Basis unserer Vermögensallokationsziele und unseres Anlageausblicks für geeignet halten, um das Anlageziel des Portfolios zu erreichen.

Wir bevorzugen grundsätzlich Anlagestrategien, die von J.P. Morgan verwaltet werden. Wir gehen davon aus, dass der Anteil der von J.P. Morgan verwalteten Anlagestrategien bei Strategien wie z. B. Baranlagen und erstklassigen festverzinslichen Anlagen (vorbehaltlich anwendbaren Rechts und mandatsspezifischer Erwägungen) hoch ausfallen wird (und zwar bis zu 100 Prozent).

Während unsere intern verwalteten Strategien in der Regel mit unserer vorausschauenden Anlagepolitik in Einklang stehen und wir sowohl mit den Anlageverfahren als auch mit der Risiko- und Compliancepolitik des Unternehmens vertraut sind, weisen wir darauf hin, dass J.P. Morgan bei einer Einbindung von intern verwalteten Anlagestrategien insgesamt mehr Gebühren erhält. Wir bieten die Möglichkeit, von J.P. Morgan verwaltete Anlagestrategien in bestimmten Portfolios auszuschließen (mit Ausnahme der Geldmarkt- und Liquiditätsprodukte).

Die Six Circles Funds sind in den USA eingetragene Indexfonds, die von J.P. Morgan verwaltet werden. Als Sub-Advisor fungieren Dritte. Obwohl sie als intern verwaltete Strategien eingestuft werden, erhebt JPMC keine Gebühren für die Fondsverwaltung oder andere Fondsdienstleistungen.

RECHTSTRÄGER, MARKEN- & REGULATORISCHE INFORMATIONEN

In den Vereinigten Staaten von Amerika werden Bankkonten und verbundene Dienstleistungen, wie z. B. Girokonten, Spareinlagen und Bankkredite, von JPMorgan Chase Bank, N.A. (FDIC-Mitglied) angeboten.

JPMorgan Chase Bank, N.A. und seine verbundenen Unternehmen (zusammen „JPMCB“) bieten Anlageprodukte an, die im Rahmen der Trust- und Treuhanddienste bankgeführte Anlage- und Depotkonten umfassen können. Sonstige Anlageprodukte und -dienstleistungen, wie z. B. Brokerage- und Beratungskonten, werden von J.P. Morgan Securities LLC („JPMS“), einem Mitglied von FINRA und SIPC, angeboten. Rentenprodukte werden von Chase Insurance Agency, Inc. (CIA), einer zugelassenen Versicherungsagentur, die unter dem Namen Chase Insurance Agency Services, Inc. in Florida tätig ist, zur Verfügung gestellt. Bei JPMCB, JPMS und CIA handelt es sich um verbundene Unternehmen unter gemeinsamer Beherrschung von J.P. Morgan. Die Produkte sind nicht in allen Bundesstaaten verfügbar.

In Deutschland werden diese Unterlagen von J.P. Morgan SE mit Geschäftssitz Taunustor 1 (TaunusTurm), 60310 Frankfurt am Main, ausgegeben. Diese ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und wird von der BaFin, der deutschen Zentralbank (Deutsche Bundesbank) und der Europäischen Zentralbank (EZB) gemeinsam beaufsichtigt. In Luxemburg werden diese Unterlagen von J.P. Morgan SE – Luxembourg Branch mit Geschäftssitz im European Bank and Business Centre, 6 route de Trèves, L-2633, Senningerberg, Luxembourg, ausgegeben. Diese ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und wird von der BaFin, der deutschen Zentralbank (Deutsche Bundesbank) und der Europäischen Zentralbank (EZB) gemeinsam beaufsichtigt; J.P. Morgan SE – Luxembourg Branch steht ferner unter Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) und ist unter R.C.S Luxembourg B255938 eingetragen. In Großbritannien werden diese Unterlagen von J.P. Morgan SE – London Branch mit Geschäftssitz 25 Bank Street, Canary Wharf, London E14 5JP ausgegeben. Diese ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und wird von der BaFin, der deutschen Zentralbank (Deutsche Bundesbank) und der Europäischen Zentralbank (EZB) gemeinsam beaufsichtigt; J.P. Morgan SE – London Branch steht ferner unter Aufsicht der Financial Conduct Authority und der Prudential Regulation Authority. In Spanien werden diese Unterlagen von J.P. Morgan SE, Sucursal en España mit Geschäftssitz Paseo de la Castellana, 31, 28046 Madrid, Spanien, ausgegeben. Diese ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und wird von der BaFin, der deutschen Zentralbank (Deutsche Bundesbank) und der Europäischen Zentralbank (EZB) gemeinsam beaufsichtigt; J.P. Morgan SE, Sucursal en España steht ferner unter Aufsicht der spanischen Börsenaufsichtsbehörde (CNMV) und ist bei der Bank von Spanien als Zweigniederlassung von J.P. Morgan SE unter der Nummer 1567 eingetragen. In Italien werden diese Unterlagen von J.P. Morgan SE – Milan Branch mit Geschäftssitz Via Cordusio, n.3, Milan 20123, Milano 20123, Italien, ausgegeben. Diese ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und wird von der BaFin, der deutschen Zentralbank (Deutsche Bundesbank) und der Europäischen Zentralbank (EZB) gemeinsam beaufsichtigt; J.P. Morgan SE – Milan Branch steht ferner unter Aufsicht der Bank von Italien und der Commissione Nazionale per le Società e la Borsa (CONSOB) und ist bei der Bank von Italien als Zweigniederlassung von J.P. Morgan SE unter der Nummer 8075 eingetragen. Eingetragene Nummer bei der Mailänder Handelskammer: REA MI - 2536325. In den Niederlanden werden diese Unterlagen von J.P. Morgan SE – Amsterdam Branch mit Geschäftssitz im World Trade Centre, Tower B, Strawinskylaan 1135, 1077 XX, Amsterdam, Niederlande, ausgegeben. Diese ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und wird von der BaFin, der deutschen Zentralbank (Deutsche Bundesbank) und der Europäischen Zentralbank (EZB) gemeinsam beaufsichtigt; J.P. Morgan SE – Amsterdam Branch steht ferner unter Aufsicht von De Nederlandsche Bank (DNB) und der Autoriteit Financiële Markten (AFM) in den Niederlanden. Eingetragen bei der Kamer van Koophandel als Zweigniederlassung von J.P. Morgan SE unter der Registernummer 72610220. In Dänemark werden diese Unterlagen von J.P. Morgan SE – Copenhagen Branch, filial af J.P. Morgan SE, Tyskland mit Geschäftssitz in Kalvebod Brygge 39-41, 1560 København V, Dänemark, ausgegeben. Diese ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und wird von der BaFin, der deutschen Zentralbank (Deutsche Bundesbank) und der Europäischen Zentralbank (EZB) gemeinsam beaufsichtigt; J.P. Morgan SE – Copenhagen Branch, filial af J.P. Morgan SE, Tyskland steht ferner unter Aufsicht der Finanstilsynet (dänische Finanzmarktaufsicht) und ist bei der Finanstilsynet als Zweigniederlassung von J.P. Morgan SE unter der Nummer 29010 eingetragen. In Schweden werden diese Unterlagen von J.P. Morgan SE – Stockholm Bankfilial mit Geschäftssitz in Hamngatan 15, Stockholm, 11147, Schweden, ausgegeben. Diese ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassen und wird von der BaFin, der deutschen Zentralbank (Deutsche Bundesbank) und der Europäischen Zentralbank (EZB) gemeinsam beaufsichtigt; J.P. Morgan SE – Stockholm Bankfilial steht ferner unter Aufsicht der Finansinspektionen (schwedische Finanzmarktaufsicht) und ist bei der Finansinspektionen als Zweigniederlassung von J.P. Morgan SE eingetragen. In Frankreich werden diese Unterlagen von JPMorgan Chase Bank, N.A. – Paris Branch mit Geschäftssitz 14, Place Vendôme, Paris 75001, Frankreich ausgegeben. Diese ist bei der Registerstelle am Handelsgericht Paris unter der Nummer 712 041 334 eingetragen und unterliegt der Zulassung durch die französische Bankenaufsicht, der Autorité de contrôle prudentiel et de résolution, sowie der Aufsicht durch die Autorité des Marchés Financiers, um Anlagedienstleistungen auf französischem Staatsgebiet zu erbringen. In der Schweiz werden diese Unterlagen von J.P. Morgan (Suisse) SA ausgegeben, die in der Schweiz von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) reguliert wird.

J.P. Morgan (Suisse) SA, mit Sitz an der rue du Rhône, 35, 1204, Genf, Schweiz, die von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) als Bank und Effektenhändler in der Schweiz zugelassen ist und beaufsichtigt wird. 

Dies ist eine Werbemitteilung im Sinne der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MIFID II) muss von EMEA Compliance bestätigt werden, da einige Dokumente als Werbung gemäss FIDLEG gelten, aber nicht unbedingt Werbemitteilung gemäss MIFID sind] und des Schweizerischen Finanzdienstleistungsgesetzes (FIDLEG). Investoren sollten die in dieser Werbung genannten Finanzinstrumente nur auf der Grundlage von Informationen zeichnen oder kaufen, die in anwendbaren Rechtsdokumenten enthalten sind, die in den jeweiligen Rechtsordnungen (nach Bedarf) verfügbar sind oder bereitgestellt werden.

In Hongkong werden diese Unterlagen von JPMCB, Hong Kong Branch ausgegeben. Die JPMCB-Niederlassung in Hongkong wird von der Hong Kong Monetary Authority und der Securities and Futures Commission of Hong Kong reguliert. In Hongkong werden Ihre personenbezogenen Daten nach Erhalt Ihres kostenlosen Widerrufs nicht mehr für unsere Marketingzwecke verwendet. In Singapur werden diese Unterlagen von JPMCB, Singapore Branch ausgegeben. Die JPMCB-Niederlassung in Singapur wird von der Monetary Authority of Singapore reguliert. Handels- und Beratungsdienstleistungen sowie die Vermögensverwaltung mit Verwaltungsmandat werden Ihnen von der JPMCB-Niederlassung in Hongkong/Singapur (wie Ihnen mitgeteilt wurde) bereitgestellt. Banking- und Depotbankdienstleistungen werden Ihnen von der JPMCB-Niederlassung in Singapur bereitgestellt. Der Inhalt dieses Dokuments wurde von keiner Aufsichtsbehörde in Hongkong, Singapur oder einer anderen Gerichtsbarkeit überprüft. Wir empfehlen Ihnen daher, dieses Dokument sorgfältig zu prüfen. Sollten Sie Fragen zum Inhalt dieses Dokuments haben, wenden Sie sich bitte an einen unabhängigen professionellen Berater. In Bezug auf Unterlagen, bei denen es sich gemäß dem Securities and Futures Act und dem Financial Advisers Act um Produktwerbung handelt, wurde dieses Werbematerial von der Monetary Authority of Singapore nicht überprüft. JPMorgan Chase Bank, N.A. ist ein nationaler Bankenverband, der gemäß den Gesetzen der Vereinigten Staaten zugelassen wurde. Als Körperschaft ist die Haftung der Gesellschafter beschränkt.

In Lateinamerika kann die Ausgabe dieser Unterlagen in bestimmten Gerichtsbarkeiten eingeschränkt sein. Wir bieten Ihnen unter Umständen Wertpapiere oder andere Finanzinstrumente an und/oder verkaufen Ihnen Wertpapiere oder andere Finanzinstrumente, die möglicherweise nicht gemäß den Wertpapiergesetzen oder der Finanzregulierung Ihres Heimatlandes registriert und nicht Gegenstand eines öffentlichen Angebots sind. Solche Wertpapiere oder Instrumente werden Ihnen ausschließlich auf privater Basis angeboten und/oder verkauft. Unsere Mitteilungen an Sie in Bezug auf derartige Wertpapiere oder Finanzinstrumente, wozu ohne Einschränkung der Vertrieb eines Prospekts, Termsheets oder andere Angebotsunterlagen zählen, sind nicht als Aufforderung zum Verkauf oder Empfehlung zum Kauf eines Wertpapiers oder Finanzinstruments in Gerichtsbarkeiten auszulegen, in denen eine solche Aufforderung oder Empfehlung unrechtmäßig wäre. Ferner können derartige Wertpapiere oder Finanzinstrumente bestimmten regulatorischen und/oder vertraglichen Auflagen im Hinblick auf die anschließende Übertragung durch Sie unterliegen, und Sie sind allein dafür verantwortlich, solche Auflagen festzustellen und ihnen nachzukommen. Sofern der Inhalt dieses Dokuments Bezugnahmen auf einen Fonds enthält, darf dieser Fonds ohne die vorherige Registrierung der Wertpapiere des Fonds unter Einhaltung der Gesetze der jeweiligen Gerichtsbarkeit in keinem lateinamerikanischen Land öffentlich angeboten werden. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren, darunter auch der Anteile des Fonds, ohne vorherige Registrierung bei der brasilianischen Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde CVM ist grundsätzlich verboten. Die brasilianischen und die mexikanischen Plattformen bieten derzeit möglicherweise einige Produkte bzw. Dienstleistungen nicht an, die in den Unterlagen erwähnt werden.

JPMorgan Chase Bank, N.A. (JPMCBNA) (ABN 43 074 112 011/AFS-Lizenz Nr.: 238367) wird von der Australian Securities and Investment Commission sowie der Australian Prudential Regulation Authority reguliert. Das von JPMCBNA in Australien zur Verfügung gestellte Material ist ausschließlich für „Wholesale-Kunden“ bestimmt. Für die Zwecke dieses Absatzes hat der Begriff „Wholesale-Kunde“ die in Abschnitt 761G des Corporations Act von 2001 (Cth) angegebene Bedeutung. Bitte informieren Sie uns, wenn Sie gegenwärtig oder zu einem zukünftigen Zeitpunkt kein Wholesale-Kunde mehr sind.

JPMS ist ein eingetragenes ausländisches Unternehmen (Übersee) (ARBN 109293610) mit Geschäftssitz in Delaware, USA. Gemäß den Lizenzanforderungen für australische Finanzdienstleistungen erfordert die Ausübung eines Finanzdienstleistungsgeschäfts in Australien einen Finanzdienstleister wie J.P. Morgan Securities LLC (JPMS), um eine australische Lizenz für Finanzdienstleistungen (AFSL) zu halten, sofern keine Ausnahme gilt. JPMS ist von der Anforderung einer AFSL gemäß dem Corporations Act von 2001 (Cth) (Act) für die Ihnen erbrachten Finanzdienstleistungen befreit und wird nach US-amerikanischem Recht, das vom australischen Recht abweicht, von der SEC, der FINRA und der CFTC reguliert. Das von JPMS in Australien zur Verfügung gestellte Material ist ausschließlich für „Wholesale-Kunden“ bestimmt. Die in diesen Unterlagen enthaltenen Informationen sind nicht für einen anderen Kreis von Personen in Australien bestimmt und dürfen weder direkt noch indirekt weitergeleitet werden. Für die Zwecke dieses Absatzes hat der Begriff „Wholesale-Kunde“ die in Abschnitt 761G des Acts angegebene Bedeutung. Bitte informieren Sie uns umgehend, wenn Sie gegenwärtig oder zu einem zukünftigen Zeitpunkt kein Wholesale-Kunde mehr sind.

Dieses Material wurde nicht speziell für Anleger in Australien erstellt. Das Material:

  • kann Hinweise auf Beträge in Dollar enthalten, die sich nicht auf australische Dollar beziehen;
  • kann finanzielle Informationen enthalten, die nicht australischen Gesetzen oder Praktiken entsprechen;
  • bezieht sich möglicherweise nicht auf Risiken, die mit Anlagen in Fremdwährung assoziiert sind; und
  •  bezieht sich nicht auf australische Steuerfragen.

Bezugnahmen auf „J.P. Morgan“ bedeuten JPMorgan Chase & Co. sowie deren weltweite Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen. „Private Bank von J.P. Morgan“ ist die Marketing-Bezeichnung für das Private-Banking-Geschäft von J.P. Morgan. Dieses Dokument ist für Ihren persönlichen Gebrauch vorgesehen und darf ohne unsere Genehmigung nicht an andere Personen weitergegeben oder für andere Zwecke als den persönlichen Gebrauch vervielfältigt werden. Wenn Sie Fragen haben oder diese Informationen künftig nicht mehr erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater bei J.P. Morgan. 

© 2023 JPMorgan Chase & Co. Alle Rechte vorbehalten.

WEITERE INFORMATIONEN ÜBER UNSERE FIRMA UND UNSERE ANLAGEEXPERTEN ERHALTEN SIE ÜBER FINRA BROKERCHECK

JPMorgan Chase Bank, N.A. und seine verbundenen Unternehmen (zusammen „JPMCB“) offerieren Anlageprodukte, die im Rahmen der Trust- und Treuhanddienste bankgeführte Konten und Depots umfassen können. Sonstige Anlageprodukte und -dienste, wie z. B. Brokerage- und Beratungskonten, werden von J.P. Morgan Securities LLC(„JPMS“), Mitglied der FINRA und SIPC, angeboten. JPMCB und JPMS sind verbundene Unternehmen unter gemeinsamer Kontrolle von JPMorgan Chase & Co. Die Produkte sind nicht in allen Bundesstaaten erhältlich.Bitte lesen Sie den rechtlichen Hinweis Zusammenhang mit diesen Seiten.

ANLAGEPRODUKTE SIND: • NICHT DURCH DIE FDIC VERSICHERT • KEINE EINLAGEN ODER ANDERWEITIGEN VERPFLICHTUNGEN ODER GARANTIEN DER JPMORGAN CHASE BANK, N.A. ODER DEREN VERBUNDENEN GESELLSCHAFTEN • MIT ANLAGERISIKEN EINSCHLIESSLICH DES MÖGLICHEN

Equal Housing Lender Icon Einlageprodukte, wie z. B. Girokonten, Spareinlagen und Bankkredite sowie verbundene Dienstleistungen werden von JPMorgan Chase Bank, N.A. angeboten. FDIC-Mitglied. Keine Kreditzusage. Eine Kreditvergabe setzt in jedem Fall eine Kreditgeneh